previous arrow
next arrow
Slider

Wir sind der Sportverein, den du suchst, ACK-Berlin e.V.!!!

Willkommen auf unserer neu gestalteten Vereinsseite, A-C-K steht für Athletik Club Kraftsport - Berlin.

Gegründet *2014 sind wir noch ein sehr junger Sportverein, der sich im Südosten Berlins zur Aufgabe gestellt hat, alles rund um Kraftsport seinen Mitgliedern und somit ambitionierten Athleten/Athletinnen bzw. Freizeitsportlern vereinsorientiert zu ermöglichen.

Hier erhältst du einen Einblick in das was wir, die Kraftbären leisten und aufbauen wollen.

Kraftsport bedeutet heute, sich ein hohes Maß an Kraftleistung anzutrainieren. Um sich eine Vorstellung davon zu machen, sind besonders aus der Schwerathletik die bekannten Sportarten Kraftdreikampf, Strongman, Gewichtheben oder Rasenkraftsport zu erwähnen.

Gleichermaßen steht es für die moderne Fitnesswelle, in der es um die Steigerung der gesundheitlichen Belastungsfähigkeit oder um die körperliche Veränderung geht. Hier wären z.B. die Trendsportarten Crossfit, Freeletics oder Kettlebell-Sport zu nennen. Bodybuilding allein genommen, zählt nicht als Sportart.

Willst du allerdings härter als andere trainieren, kannst du dich natürlich auch in sportlichen Wettkämpfen versuchen. Wir, als ganze Mannschaft, unterstützen dich im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Für weitere Infos sieh dich einfach auf unserer Webseite um. Und wenn du Lust auf Bärenkräfte bekommen hast, dann kontaktiere uns.

Aktuelle Informationen auswählen

Soziales Engagement

 
 
 

Unser Kraftraum

 

Funktional ausgestattet und stets gepflegt befindet sich unser Kraftraum im Sporthaus Wuhlheide. Im Zusammenschluss mit unserem Kooperationspartner SJC Arena, steht er jedem Sportler für intensive Trainingseinheiten zur Verfügung.

 
 

Ziele

 

Unsere Zielstellung gestaltet sich einfach: Wir trainieren um stärker zu werden. Dadurch verändern sich nicht nur unsere Leistungen, unser Körper, sondern auch das Selbstbewusstsein sowie die gesamte Persönlichkeit gewinnt an Kraft hinzu.

 
 

Soziale Präsenz

 

Wir sind auf beinahe allen sozialen Plattformen als Verein aktiv. Besuche uns auf Facebook, YouTube, Instagram & Co. oder sende uns für weitere Informationen eine E-Mail.

 

 Athleten mit Handicap

Ein Athlet hat ein Handicap? Kein Problem! Bei uns ist die Teilnahme am Training bzw. Wettkämpfen auch mit einem Handicap möglich. Jeder Mensch bekommt bei uns die Möglichkeit, den Kraftsport in vollen Zügen auszuleben.

 
 

Historie

 

Der Athletik Club Kraftsport - Berlin e.V. hat folgenden historischen Hintergrund. Powerlifting, Bodybuilding und Fitnesstraining wird das heute, Kraftsport oder Körperkulturistik wurde es früher politisch korrekt in der DDR genannt. Jedoch Powerlifting und Bodybuilding galt damals als "unsozialistisch" und deswegen auch nicht wirklich förderungswürdig. Dadurch musste es ...

Tipps für Ernährung und gesunder Leistungssteigerung

Kraft kommt von Kraftstoff

Die Ernährung spielt im Sport und somit im Training eine sehr zentrale Rolle. Es ist ein so wichtiges bzw. interessantes Thema, dass wir uns unbedingt in grober Zusammenfassung hier mit dem Betriebsstoffwechsel beschäftigen wollen. Im Grundsatz unterscheidet man zwischen einem Energie- und einem Baustoffwechsel. Aufgabe des Energiestoffwechsels ist es, die Energie bereitzustellen, die zur Erhaltung der Lebensfunktionen notwendig sind. Aufgabe des Baustoffwechsels ist dagegen u.a. der Aufbau neuer Körperzellen. In Kombination dieser Stoffwechselsysteme erhalten wir unsere körperliche Leistungsfähigkeit. Richtig eingesetzt können wir uns gut steigern! 

Honig und Traubenzucker

Honig besteht zu einem großen Teil aus kurzkettigen Kohlenhydraten, die du zum Frühstück oder direkt nach dem Training benötigst, um katabole Vorgänge (muskelabbauende Prozesse) stoppen zu können! Die Kraft des Honigs beinhaltet bis zu 30 verschiedene Zuckerarten, er enthält Frucht- u. Traubenzucker (wird schnell vom Körper aufgenommen) und fast 200 nachgewiesene Begleitstoffe. Dazu zählen z. B. organische Säuren, Fermente, Vitamine, Aromastoffe und Mineralstoffe wie Phosphor, Eisen, Calcium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Natrium, Kalium, sowie viele antibakterielle Wirkstoffe. Also... die Kombination von allem macht den Unterschied was so gesund ist!

Tee und Kaffee

Der für uns bedeutende Inhaltsstoff in Kaffee und Tee ist das Koffein. Das Koffein entfaltet sich im Tee anders als in Kaffee, die Wirkung setzt langsamer ein und hält länger an. Der Wirkstoff ist an Gerbstoffe gebunden, das bedeutet, der Organismus kann das Koffein nicht vollständig aufnehmen. Lässt man Tee kurz ziehen, entfaltet sich das Koffein schneller und wirkt anregender, z.B. grüner Tee besitzt mehr Gerbstoffe als schwarzer Tee. Die Wirkung bei Kaffee dagegen setzt schon wenige Minuten nach der Aufnahme ein, da das Koffein schneller ins Blut gelangt. Adrenalin wird freigesetzt und erzeugt die wach machende Wirkung, die jedoch nicht von langer Dauer ist. Tee ist im Verhältnis zum Kaffee gesünder, deshalb übertreibt es nicht mit dem Käffchen trinken!

Eiweiß

ist ein zentraler Bestandteil unserer Ernährung und Grundlage für den Muskelaufbau. Wenn nach einem intensiven Training der Muskelkater folgt, sind in den Muskeln mikroskopisch kleine Risse entstanden, die unser Körper wieder reparieren muss und will. Dies geschieht, indem er diese kleinen Zwischenräume durch Proteine bzw. Eiweiß kittet. Mit der Zeit werden die Muskeln also dadurch straffer und größer. Das wiederum führt dazu, dass wir mehr Energie verbrennen und der Stoffwechsel angekurbelt wird. Außerdem ist Eiweiß wichtig für den Zellaufbau und für unsere Immunabwehr. Und auch das Gehirn benötigt ein paar Proteine, um leistungsfähig zu bleiben. Mit Köpfchen zu den Muckis, wenn man was von Käse versteht!

Kohlenhydrate

sind der zweite Hauptnährstoff und die wichtigsten Energielieferanten für unseren Körper. Sie unterstützen die Leistung des Gehirns, der Muskeln und Organe. Sie liefern Energie und werden in geringen Mengen auch als Baustoff für den Körper verwendet. Somit spielen sie mit die wichtigste Rolle für die Deckung des Energiebedarfs, obwohl sie im Vergleich zu Fett weniger als die Hälfte an Kalorien liefern. Ein Gramm Kohlenhydrate hat 4 Kilokalorien(kcal), Fett hingegen hat 9 Kilokalorien pro Gramm. Kohlenhydrate sind schlichtweg der Treibstoff für Muskulatur und Gehirn und gelangen über das Blut in sämtliche Zellen. Es lebe die Stärke in dir!

Fette

zählen neben Proteinen und Kohlenhydraten zu den drei Grundbausteinen unserer Ernährung. Sie sind wichtiger Energielieferant für den menschlichen Organismus. Hier unterscheiden wir üblicherweise in pflanzliche oder tierische Fette. Daraus kann man ableiten welche Art von Fett dem Körper zugeführt werden sollte, da sich die Fette in ihrer Struktur und Verwertbarkeit für den Körper unterscheiden und damit Organismus und Stoffwechsel unterschiedlich beeinflussen. So sollte man etwa darauf achten, dass der Großteil des aufgenommenen Fettes aus ungesättigten Fettsäuren besteht, weil diese der Körper nicht selbst herstellen kann. Aus dem Grund, gut geschmiert ist halb gewonnen!

Energy-Drinks

Die Werbung verspricht uns ja einiges, aber genau genommen eignen sich Energy-Drinks nur für einen kurzfristigen Leistungsschub. Zusätzlich tritt bei der Verwendung von Getränken solcher Art ein negativer Nebeneffekt auf, denn bei hohen Dosierungen kann es zu unerwünschten stressähnlichen Symptomen mit Zittern, Unruhe oder gar Erbrechen kommen. Weiterhin haben viele Inhaltsstoffe leider die Nebenwirkung eines vermehrten Flüssigkeitsverlustes über die Nieren. Genauer gesagt, wer möchte schon während einer intensiven Trainingseinheit dauernd auf Toilette oder ist unruhig in einer Konzentrationsphase!? Bei genauer Überlegung ist eine dauerhafte Nutzung weder beim Training noch in einem Wettkampf zu empfehlen. "Milch macht müde Menschen munter!"

Kreatin

ist eine Kohlenstoff-Stickstoff-Verbindung, die im Körper in Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse mit Hilfe mehrerer Aminosäuren gebildet wird. Es spielt eine Hauptrolle im Energiestoffwechsel der Skelettmuskulatur, vor allem bei kurzzeitiger Muskelarbeit. Kreatin kann also als Kraftsteigerung beim Training fungieren, wodurch sich dann auch der Muskelaufbau verbessert. Aus dem Grund wird es im Kraftsport sehr häufig verwendet. Aber es sind möglicherweise wie bei fast allen Supplements Nebenwirkungen zu erwarten, wie z.B. Mundgeruch, Blähungen, Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen, unter Umständen auch Muskelkrämpfe und Wassereinlagerungen. Überlegt bevor ihr euch so etwas organisiert!

Doping Prävention

Ein sehr aktuelles Thema! Wir als Verein versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten dich in der Prävention vor verbotenen leistungssteigernden Substanzen zu schützen. Setze dich bitte persönlich mit uns für solche Angelegenheiten in Verbindung!

Witzige Fakten über uns

Dinge die du garantiert noch nicht wusstest...

Tassen Tee vor dem Training

Athleten schaffen locker 100kg im Bankdrücken und mehr

Bratwurstrekord an einem Vereinsabend

gesagte Worte vom Trainer während eines Trainings

Strippenzieher und Akteure

Joomla Module OT Testimonial powered by OmegaTheme.com

Einladung in unser Gästebuch

Als Besucher sei im Gästebuch aktiv, dort kannst du dein Interesse und deine Energie mit uns teilen.